Frau Viedenz und Frau Wengst bieten ein Projekt an, in dem die Schüler ihre eigenen Gesellschaftsspiele entwickeln können. Dieses beginnt um 8 Uhr in der Schule und endet um 12 Uhr.

 

Durch die Spiele, so meinen die Lehrerinnen, wird die Gruppengemeinschaft gestärkt und ein Lerneffekt erzielt. Auch wenn die Jugendlichen während des Spielens viel dazu lernen, macht es ihnen Spaß, eigene Gesellschaftsspiele zu kreieren und auszuprobieren. Die entwickelten Spiele sollen später auch in Vertretungsstunden eingesetzt werden.

Text: Rosanna Glock, Laura Kamber, Hakan Yildiz