In dem neu hinzugekommenen Projekt unter der Leitung von Herrn Krause, welches täglich von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr im Raum Z013 stattfindet, geht es um Brieftauben und ihre verschiedenen Aspekte. Um genau zu sein werden hierbei ihre biologischen und  geschichtlichen Aspekte näher betrachtet. Außerdem vertiefen sich die Schüler in die Bedeutung der Brieftaube in der Vergangenheit.

(l.) Karol M. und (r.)Julius J.

 

Foto und Text: Rrustem Alijaj, Lukas Gelhausen und Hendrik Niese


Ähnliche Artikel

Das Wetter am Zepp

3.2 m/s

190°

18.3°C

951.8 hPa

50.2%
Aktuelles

Info-Brief 07.05.2021 - Rechtliche Regelungen Distanz- und Präsenzunterricht (10. Mai - 12. Mai. 2021)

Sehr geehrte Damen und Herren, 

da die Infektionszahlen im Märkischen Kreis in den letzten Tagen deutlich zurückgegangen sind und die Sieben-Tage-Inzidenz heute den Schwellenwert von 165 erstmals wieder unterschritten hat, möchte ich Sie auf das Verfahren für die Rückkehr in den Wechselbetrieb hinweisen, das durch das Infektionsschutzgesetz und die Coronabetreuungsverordnung geregelt wird. 

(...)

In der kommenden Woche vom 10. Mai bis zum 12. Mai bleibt der Staberg jedoch weiter im Distanzunterricht. Am 13. Mai (Christi Himmelfahrt) und am 14. Mai (beweglicher Ferientag) findet kein Unterricht statt. 

(...)
 
Hier finden Sie den Info-Brief in vollem Wortlaut.
 

mit freundlichen Grüßen 

René Jaques, StD (kommissarischer Schulleiter) 

Information Distanzunterricht (03.05. - 07.05.2021)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund des anhaltend hohen Inzidenzwertes findet auch in der kommenden Woche für alle Schüler/-innen der Klassen fünf bis neun und des Jahrgangs EF der Unterricht als Distanzunterricht statt. Bitte geben Sie diese Information über Ihre E-Mail-Verteiler an Ihre Klassen etc. weiter.

Nutzen Sie den morgigen Tag der Arbeit dazu, nicht zu arbeiten! Der gesamten Schulgemeinde wünsche ich trotz fehlender Maibäume einen schönen ersten Mai und ein erholsames Wochenende.

Mit freundlichen Grüßen

René Jaques