In unserem Projekt vor den Sommerferien wurden wir von der Aktion Action!Kids, die mit der Kindernothilfe zusammenarbeitet, über Kinderarbeit in anderen Ländern informiert und wollten uns für diese Kinder einsetzen. 

Jeder Teilnehmer der Projektgruppe sollte für seine Familie (symbolisiert durch eine Playmobilfigur) durch nachmittags erarbeitetem Geld am Leben halten. Hierzu haben wir unsere Familie und Nachbarn um Unterstützung des Projekts gebeten und unsere Arbeit gegen Entlohnung angeboten.

Wir danken Nachbarn und Familien, die uns die ein oder andere Spende, für die Kinder in Indien gespendet haben.

Das gesamte erarbeitete Geld geht an die Aktion Action!Kidz.

Der erste Tag begann mit zahlreichen Informationen von Herrn Pfau, der bei der Kindernothilfe arbeitet und die Länder besucht, in denen Kinderarbeit selbstverständlich ist.

Wir sammelten Geld mit Aktionen wie Waffelverkauf in der Schule,Arbeiten für Familie und Nachbarschaft, Spenden und einer Schuhputz Aktion in der Stadt.

Durch die Nachmittagsaktionen jedes Kindes kam auch noch einiges zusammen.

Auch für den Grillabend am Ende des Schuljahres planten wir einen Cocktailstand, an dem wir alkoholfreie Cocktails anboten.

Insgesamt konnten wir 833,33 Euro an die Kindernothilfe überweisen.

Ein großes Dankeschön geht an Frau Scheidtweiler und Frau Wengst, die uns in diesem Projekt unterstützt haben.

Text und Fotos: Schülerinnen der Projektwoche

 

 


Ähnliche Artikel

Das Wetter am Zepp

10.4 m/s

245°

18°C

964.4 hPa

64%