Im April 2019 fand wieder der jährliche Schüleraustausch mit der Schule Liceo Artemisia Gentileschi in Mailand statt. Eine Woche zuvor haben uns 20 italienische Schülerinnen und Schüler in Lüdenscheid besucht und dann ging es für uns mit dem Flugzeug nach Italien. Am ersten Tag sind wir abends gegen 21:00 Uhr in Italien angekommen und wurden von den Gastfamilien empfangen. Später sind alle zuhause angekommen und haben gegessen oder sind ausgegangen. Am nächsten Tag, am Montag, hatten wir morgens ein Begrüßungsfrühstück in der Schule und wurden dort von der Schulleitung der Gastschule begrüßt. Dann wurden wir in verschiedene Gruppen eingeteilt und haben uns den italienischen Unterricht anschauen können und wir haben einen Rundgang durch die Schule gemacht. Nach der Schule sind wir mit der U-Bahn in Richtung Innenstadt gefahren und haben bis zum Abend eine Stadtrallye gemacht, die allen viel Spaß gemacht hat. Am Dienstag haben wir einen Tagesausflug in die circa zwei Stunden entfernte Stadt Turin gemacht. Dort haben wir eine Stadtführung zu Fuß gemacht, die nur auf Italienisch war und eine Mitschülerin von uns durfte helfen, sie auf Deutsch zu übersetzen. Danach haben wir mit dem Bus eine Rundfahrt durch die Stadt gemacht und sind wieder nach Hause gefahren. Abends haben wir wieder mit den Gastfamilien gegessen und sind schlafen gegangen. Am Mittwoch sind wir morgens zur Schule gegangen und haben uns wieder in Gruppen den italienischen Unterricht angeguckt. Dann sind wir in einen anderen Stadtteil Mailands gefahren und haben uns verschiedene Sehenswürdigkeiten wie den Bosco Verticale angeschaut, das sind Hochhäuser dessen Fassaden mit verschiedenen Pflanzen bepflanzt sind, dass von ihnen kaum noch etwas zu sehen ist. Donnerstag war das Wetter nicht besonders gut, aber wir sind trotzdem zum Lago Maggiore gefahren. Dort sind wir mit einem Boot zu den Isole Boromee gefahren und haben eine Führung durch eine große Burg gemacht. Danach hatten wir noch etwas Freizeit und sind mit dem Reisebus wieder nach Hause gefahren. Freitag hatten wir vormittags wieder Unterricht. Mittags sind wir in die Innenstadt gefahren und haben eine interessante Führung durch den Palazzo Reale gemacht, der sich direkt neben dem Mailänder Dom befindet. Am selben Abend hatten wir unsere Abschlussfeier, bei der jeder etwas zu Essen oder zu Trinken mitbringen musste, was wir dann zusammen gegessen haben. Wir haben viel geredet, Musik gehört, getanzt und die Ergebnisse der Stadtrallye erfahren. Die Gewinner haben sogar Geschenke bekommen! Am Wochenende hatten wir kein Programm mit der Schule, sondern waren mit unseren Gastfamilien unterwegs. Einige von uns sind ans Meer gefahren, ein paar andere sind in ein großes Shoppingcenter in der Nähe von Mailand gefahren. Abends haben sich alle nochmal getroffen und wir sind ausgegangen. Sonntag war der letzte Tag unseres Austausches, wir haben unsere Koffer gepackt und sind dann zum Flughafen gefahren, von wo wir dann wieder nach Hause geflogen sind. Der Schüleraustausch nach Mailand war für uns alle ein wirklich einmaliges Erlebnis, bei dem wir nicht nur unsere Sprachkenntnisse verbessern konnten, sondern auch neue Freundschaften geschlossen haben, was wir alle sicher nie vergessen werden.

Bericht: Pauline Müller        Fotos. St. Wessendorf

 

Die Fotos zeigen: Begrüßung in der Scholl-Cafeteria, Ausflug zum Drachenfells in Königswinter, auf Burg Altena, Sant Ambrogio - älteste, Kirche Mailands, Tagesausflug nach Turin, La Sindone - das Grabtuch Jesu ?!? (eine Kopie), die portici (Laubengänge) von Turinam Lago, Maggiore - leider bei DauerregenRitterkämpfe vor dem Castello Sforzesco (Mailand), Immer wieder imposant: der Mailänder Dom:

x

x

 

 

 

x

 

x

x

 


Ähnliche Artikel

Das Wetter am Zepp

4.7 m/s

117°

16.9°C

969.2 hPa

40.8%