Dieses Jahr war vieles anders beim Vorlesewettbewerb der sechsten Klasse. Zwar setzten sich die teilnehmenden Schüler*innen wie jedes Jahr vorab gegen ihre Klassenkameraden und Kameradinnen in spannenden Klassenentscheiden durch. Doch musste der Schulentscheid ohne Publikum stattfinden. Die sechs Auserkorenen lasen zwei verschiedene Texte vor - einen selbstgewählten und einen ihnen zuvor unbekannten Text. Dabei wurden die Schüler*innen in verschiedenen Kategorien bewertet: Leseverständnis, Lesetechnik, betontes Lesen. Die Bewertung wurde erstmalig nur von Lehrerinnen des Zeppelin-Gymnasiums vorgenommen. In den Vorjahren wurde dies von Eltern und einem Mitarbeiter aus der Stadtbücherei sowie der Buchhandlung Thalia übernommen.

Trotz erschwerter Bedingungen überzeugten alle Kandidat*innen mit einer guten Leseleistung. Dabei stach vor allem Jonna Tschöke mit einer hervorragenden Lesetechnik heraus und gewann so den diesjährigen Lesewettbewerb.
In der nächsten Runde tritt Jonna gegen Schüler*innen aus ganz Lüdenscheid an. Auch wenn vieles anders war im diesjährigen Vorlesewettbewerb, die Leseleistungen der Kandidat*innen war, wie auch in den Jahren zuvor, bemerkenswert.

Das Wetter am Zepp

2.1 m/s

177°

-3.4°C

960.4 hPa

99.4%