"Kennen Sie schon die neuen Dimensionen?" fragten die Teammitglieder von "F1 in space" (Steve Dittmann, Henrik Galla, Lennart Wengst) zum Auftakt ihrer 8-minütigen Powerpoint-Präsentation die Jury. Zu diesem Zeitpunkt ahnte wohl noch niemand, welche neuen Dimensionen die Teams des Zeppelin-Gymnasiums bei der Landesmeisterschaft des Wettbewerbs "F1 in schools" im Heinz-Nixdorf-Museumsforum (weltgrößtes Computermuseum) in Paderborn am Abend des 16.02.2013 erreichen würden. Aber der Reihe nach: "Nach der Ankunft in Paderborn am Freitagmittag wurden Bus, Sprinter und Anhänger entladen und eifrig die Boxenstände aufgebaut - die Hilfe von Erwachsenen ist hierbei strengstens untersagt. Erleichtert, dass Anmeldung, Transport und Aufbau bei allen Teams gut geklappt hatten, wurde nach dem Abendessen noch bis in die Nacht den Präsentationen und Formulierungen der letzte Schliff gegeben. Am Wettkampftag lag dann überall Aufregung und Adrenalin in der Luft. Trotz anfänglicher Pannen oder gerade durch diese zusätzlich motiviert arbeiteten alle Teams konzentriert an ihrem Ziel, sich für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren. Rennen fahren, den Boxenstand erklären, das Portfolio vorstellen, das Team sowie die Arbeit der letzten Monate in einer Powerpoint-Präsentation vorstellen und auf alle Fragen der Jury stets die richtige Antwort parat haben - das macht "F1 in schools" aus." "Unser jüngstes Team, "Zepp Racing" (Paul Festerling, Fabian Lozynski, Bruno Schwarz), startete in der Junioren-Klasse (U15). Bei seiner ersten Teilnahme an diesem Wettbewerb landete es auf einem guten sechsten Platz und wurde für den besten Teamstand Junior ausgezeichnet. Zusätzlich wurde ihm der Innovationspreis für das durchgängiges Gesamtkonzept des Zeppelins verliehen." "F1 in space" trat als amtierender Deutscher Meister der Juniorenklasse in diesem Jahr in der Seniorenklasse (Ü15) an. Die Selbstzweifel, ob das Können auch in dieser Altersklasse bestehen wird, wurden schließlich bei der Siegerehrung zerstreut: "F1 in space" wurde Vize-Landesmeister und für den besten Teamstand ausgezeichnet. "Auch "Velocity Racing" nahm in dieser Besetzung (Sebastian Jahr, Yannick Meyer, Dominic Wolf) zum zweiten Mal am Wettbewerb in der Seniorenklasse teil. Hohe Ansprüche erlaubten keine Patzer. Doch sollten Arbeit und Mühe auch belohnt werden." Die Spannung war bis zum letzten Moment greifbar, dann stand es fest: Der neue Landessieger kommt vom Zepp und heißt "Velocity Racing". "Nebenbei" räumten die drei noch den Sonderpreis für die beste mündliche Präsentation sowie den Konstruktionspreis ab. ?Sowohl "F1 in space" als auch "Velocity Racing" haben sich durch diese grandiose Leistung souverän für die Deutsche Meisterschaft im April oder Mai dieses Jahres qualifiziert. "Herzlichen Glückwunsch" - das Zepp drückt weiter die Daumen! 

 


Fotos: St. Breitkopf


Ähnliche Artikel

Das Wetter am Zepp

4.5 m/s

225°

4.6°C

976 hPa

80.2%