Was hat die Klimapartnerschaft von NRW und Minnesota mit den Staberger Gymnasien zu tun? 

Aus der Klimapartnerstadt Lüdenscheids, White Bear Lake in Minnesota (USA), stattete der Superintendent Dr. Wayne Kazmierczak am Donnerstag, 16. September 2021 zum Austausch und zur Kontaktvertiefung Scholl und Zepp einen Besuch ab. Ziel des Besuches war die Entstehung einer Klimapartnerschaft zwischen einer Schule in Minnesota und den Staberger Gymnasien, mit dem Schwerpunkt Klima. In diesem Zusammenhang ist insbesondere die Wetterstation des Zeppelin-Gymnasiums von Bedeutung, die schon beim ersten Besuch der Delegation vor zwei Jahren auf reges Interesse gestoßen war. Angedacht ist die Einrichtung einer ähnlichen Station an einer Schule in White Bear Lake, wobei die Wetterstation des Zepp als Vorbild dienen soll.

Verbunden damit wird ein ständiger Austausch von Wetterdaten sein. Hier eröffnet sich für beide Schulen und die Schülerinnen und Schüler beider Länder eine spannende Gelegenheit, nicht nur Wetterdaten auszutauschen, sondern auch in einen Austausch mit den Menschen im 8000 Km entfernten Land zu treten.

 

Foto (von links):

René Jaques, Kommissarischer Schulleiter Zeppelin-Gymnasium

Dr. Wayne Kazmierczak, Superintendent White Bear Lake Area Schools

Carina Böhme, Stadt Lüdenscheid, Abteilung Schule und Sport

Dirk Jacobs, Wetterstation Zeppelin-Gymnasium

Hans-Jürgen Badziura, Stadt Lüdenscheid, Leiter Fachdienst für Umweltschutz

Michaela Knaupe, Schlleiterin Geschwister-Scholl-Gymnasium Lüdenscheid

 

Foto: Monika Schrameyer             Text: Dirk Jacobs, Monika Schrameyer

x

Das Wetter am Zepp

3.5 m/s

255°

1.6°C

977 hPa

100%